Sicherheitssysteme sind kein Luxus, sondern helfen auch Menschenleben und deren Seele zu bewahren!

So viel ist sicher

Alarmanlagen

Sie möchten Ihr Haus oder Objekt vor Einbrechern schützen?

Für die von uns eingesetzten Sicherheitssysteme ist das eine der leichtesten Übungen.

 

Wohnungseinbrüche sind auch ein Risiko für die Seele, denn neben materiellen Schäden verursachen sie schwere Eingriffe in die Privatsphäre des Opfers mit einem Verlust an Sicherheitsgefühl und vielleicht wertvollen, persönlichen Erinnerungsstücken.

 

Statistisch gesehen geschieht alle zwei Minuten in Deutschland ein Einbruch.

Nicht bei mir?
Gerne planen und projektieren wir für Sie speziell für Ihre Bedürfnisse, Ihre Lebensumstände und Ihr Haus oder Objekt optimale Lösungen zum Schutz vor Einbruch, Brand und technischen Gefahren. Um Sie vor Einbrechern zu schützen, können Sie zwischen mehreren Varianten entscheiden. Die kostengünstigste, weil einfachste Variante gewährt Ihnen eine Einbruchgrundsicherung, die Einbrecher mittels Bewegungsmelder registriert und mittels optischer und akustischer Signalgeber Alarm auslöst.

 

Sinnvoll wäre ein Rundum Schutz an der Außenhaut des Objekts. Dazu gehören zum Beispiel Glasbruchmelder und Magnetkontakte an Fenstern und Türen, die bereits den Versuch eines Einbruchs melden.

 

Beim Neubau können die Verbindungsleitungen gleich mit der Elektroinstallation verlegt werden. Handelt es sich um eine Nachrüstung, bietet sich die Möglichkeit über Funk oder Hybrid Bauteile eine Einbruchmeldeanlage nachzurüsten.
Damit fällt ein großer Teil der Installationsarbeiten weg.

Sicherheitssysteme sind kein Luxus!

Wie man sich wirksam vor ungebetenen Gästen schützen kann – wir sagen es Ihnen gern. Wenn Sie mehr über die Einbruch- und Überfallmeldesysteme im Besonderen – oder über weitere Sicherheitssysteme – erfahren wollen, rufen Sie uns bitte einfach an.

Rauchmelder

Ein verlässlicher Brandschutz ist für die Sicherheit in den eigenen vier Wänden unerlässlich!

Gehen Sie nicht das Risiko ein, nachts im Schlaf von Feuer überrascht zu werden. Wenn’s brennt, zählt jede Sekunde. Rauchwarnmelder erkennen einen Haus- oder Zimmerbrand bereits im Anfangsstadium: Sobald sie geringe Mengen an Brandrauch feststellen, lösen sie Alarm aus.

 

Sie lassen sich zudem untereinander vernetzen. Das heißt: Wird ein Rauchwarnmelder ausgelöst, melden dies auch alle anderen. Der Alarm ist im gesamten Haus zu hören. So sind Sie und Ihre Familie im Ernstfall schneller informiert und können sich in Sicherheit bringen.

Aus Prinzip sicher

Im Gegensatz zu Billig-Rauchwarnmeldern besitzt der Marken Rauchwarnmelder eine überdurchschnittlich hohe Lebensdauer von mindestens zehn Jahren – dank einem speziellen Messverfahren. Dieser Selbsttest, der alle zehn Sekunden durchgeführt wird, passt die Auslöseempfindlichkeit kontinuierlich an und garantiert somit maximale Sicherheit.

 

Unser Tipp: Zusammen mit einer Einbruchmeldeanlage lassen sich geeignete Rauchmelder hervorragend in das Sicherheitskonzepts Ihres Hauses integrieren. Zusätzlich kann man mit einer intelligenten Gebäudesteuerung (KNX) sich sogar Brandmelde-Szenarien programmieren.

 

Haben Sie das gewusst?

Durchschnittlich sterben in Deutschland im Jahr 600 Personen bei Bränden. 70 Prozent davon verunglücken zwischen 23 und 7 Uhr. Denn in der Nacht schläft auch der Geruchssinn, sodass die Opfer die Brandgase oft gar nicht bemerken. Bereits wenige Atemzüge der giftigen Gase können zum Tod fürhen. 95 Prozent aller Brandopfer fallen nicht den Flammen zum Opfer, sondern den Rauchgasen, die während der Schwellbrandphase entstehen.

Video Überwachnung

Immer ein offenes Auge

Die meisten Informationen nehmen wir über das Auge auf. Deshalb sind Videoüberwachungssysteme ein zentraler Bestandteil der elektronischen Sicherheit von heute. Sie erschließen Ihnen neue Möglichkeiten, um den Schutz von Beschäftigten, Kunden, Gebäuden und Grundstücken zu optimieren. Videoüberwachung ist ein wichtiger, eigenständiger Bereich der Sicherheitstechnik. Moderne Kameras erlauben eine lückenlose Überwachung jedes zu sichernden Objekts.

 

Dazu gehört neben dem Zugriff auf die Kamerabilder über das Internet auch die drahtlose Übertragung oder Sprachmeldungen per Telefon.

 

Behalten Sie den Überblick!

Die Videosysteme ermöglichen es Ihnen, Ihre Augen überall dort zu haben, wo es die Sicherheit erfordert. Durch Kopplung mit einer Einbruchmeldeanlage beispielsweise hilft Ihnen ein solches System im Falle eines Einbruchs sofort Bilder via Email oder SMS zu versenden, sowie die Möglichkeit ein Livebild zu erhalten, so dass Sie sofort informiert sind, was sich in Ihrem Objekt gerade abspielt.

Dies geschieht unabhängig von Wetter, Temperatur oder Tageszeit mittels:

  • Hochauflösenden Analog oder IP-Kameras
  • LAN-Vernetzung
  • Weltweiter Zugriff via Internet

Brandmeldeanlagen

Frühzeitige Branderkennung und Alarmierung mit hifire 4000 BMT und Grizzle Rauchansaugsystem

Telenot bringt neues VdS-anerkanntes Brandmeldesystem auf den Markt

Telenot baut seine Kompetenz im Bereich Brandmeldetechnik weiter aus. Mit dem VdS-anerkannten Brandmeldesystem hifire 4000 BMT sowie dem ebenfalls VdS-anerkannten Rauchansaugsystem Grizzle stellt das Unternehmen gleich zwei neue Produktgruppen vor, die die Sicherheit von Gewerbe, Industrieobjekten und Gebäuden der öffentlichen Hand erhöhen.

 

Die frühzeitige Branderkennung und Alarmierung von Hilfeleistern wie der Feuerwehr hilft, Folgeschäden in der Produktion, bei Betriebsmitteln und Immobilien zu minimieren. Zudem gilt: Je eher ein Alarm erfolgt, desto besser sind Leben und die Gesundheit von Menschen geschützt. Für Telenot, einem der führenden Hersteller von elektronischer Sicherheitstechnik und Alarmanlagen in Deutschland, stand daher die schnelle sowie zuverlässige Erkennung von Bränden im Mittelpunkt der Entwicklung des neuen Brandmeldesystems hifire 4000 BMT sowie des Rauchansaugsystems Grizzle.

 

Vernetzung von bis zu 30 Brandmeldezentralen möglich

Herzstück der hifire 4000 BMT ist die Brandmeldezentrale hifire 4400. Deren modularer Aufbau sowie ihre Netzwerkfähigkeit erlauben Nutzern, Objekte unterschiedlichster Größe abzusichern – vom Ladengeschäft über Kindergärten und Hotels bis hin zu Industrieanlagen oder öffentlichen Einrichtungen.

 

Vier Loops geben Anwendern die Möglichkeit, ein breit aufgestelltes Melderportfolio anzubinden. Die menügeführte Parametriersoftware compas-F 4400 ermöglicht eine schnelle und benutzerfreundliche Parametrierung der Brandmelderzentrale. Bis zu 30 hifire 4400 lassen sich mit dem Brandmeldesystem vernetzen. Besonders komfortabel: Bei vernetzten Zentralen wird das gesamte System über eine Zentrale parametriert und bedient. Schnittstellen ermöglichen zudem, die hifire 4000 BMT an übergeordnete Managementsysteme anzubinden.

Zuverlässige und frühzeitige Erkennung von Bränden

Das gesamte Brandmeldesystem hifire 4000 BMT arbeitet mit automatisch adressbierbaren, intelligenten Loop 4000 Meldern. Diese können leicht an die Umgebungsbedingung angepasst werden und sorgen für zuverlässige Überwachung der Räumlichkeiten. Zusatzfunktionen wie Selbstdiagnose oder die automatische Lernfunktion vereinfachen den Einsatz auch an schwer zugänglichen Standorten. Umfangreiche Zusatz- und Zubehörprodukte wie Funk-Komponenten, Ein- und Ausgangsmodule, EX-Barrieren, optische und akustische Signalgeber oder Zusatznetzteile sichern eine hohe Funktionalität und Flexibilität in jeder Anwendung.

 

Das System ist nach VdS und EN 54 zertifiziert. Es erfüllt daher die speziellen Richtlinien und Normen für den Brandschutz im gewerblichen, industriellen Bereich sowie der öffentlichen Hand. Alle Brandkenngrößen wie Rauch, Wärme, CO2 werden zuverlässig detektiert. Auf diese Weise sind ein frühzeitiger Brandalarm sowie die Alarmierung aller relevanten hilfeleistenden Stellen sichergestellt. Das minimiert Folgeschäden an Immobilien und Betriebsmitteln und hilft, Leben sowie Gesundheit von Menschen zu schützen. „In Summe wird somit ein höchster Sicherheitsstandard für alle Gewerbe- und Industriegebäude sichergestellt“, betont Simon Schurr, Fachbereich Brandmeldetechnik bei Telenot. Gleichzeitig minimiert dies die Zahl von Falschalarmen.

 

Das intelligente Rauchansaugsystem Grizzle

Optional lässt sich auch das ebenfalls neue Rauchansaugsystem Grizzle ins Brandmeldesystem hifire 4000 BMT integrieren. Mit ihm bringt Telenot ein innovatives Detektionssystem zur Brandfrüherkennung auf den Markt. Bei der Erkennung von Gefahrensituationen berücksichtigt Grizzle Faktoren wie Luftfeuchtigkeit, Luftströmung oder Temperatur und passt sich automatisch den aktuellen Umgebungsbedingungen an. Dank seiner robusten Bauweise arbeitet Grizzle bei Betriebstemperaturen zwischen minus 40 bis plus 60 Grad Celsius zuverlässig. „Das erlaubt den Einsatz in kritischen Bedingungen,“ so Simon Schurr.

 

Montage, Anschluss und Inbetriebnahme besonders einfach

Das Rauchansaugsystem verfügt über vier Rohrgänge mit einer Länge von jeweils 100 Metern. Damit kann es auch größere Objekte lückenlos überwachen. Die Montage ist dank selbstverklebender Rohrmuffen besonders einfach. Der Anschluss erfolgt flexibel entweder konventionell oder direkt am Loop. Ebenfalls komfortabel: Grizzle lässt sich über eine App in Betrieb nehmen.

 

Als autorisierter TELENOT-Stützpunkt ist die  Electro Kyll s.a. der ideale Partner für Sie, wenn es um Brandmeldeanlagen geht.

Gerne beraten wir Sie ausführlich über die besten Brandmeldeanlagen für Ihre Anforderung und sind auch sonst immer für Sie da. Unser Personal ist auf professionellen Support geschult. Das Motto lautet “Es gibt keine Probleme – es gibt nur Lösungen”, und das bestätigen auch unsere Kunden und Partner.